Google erfindet Captchas neu: Mit Büsis gegen Bots

Popularität
14

Sind Sie ein Mensch? Diese Frage stellen auch Internetfirmen wie Google. Beispielsweise wenn es darum geht, ein neues E-Mail-Konto zu eröffnen. Google will nicht, dass dies Spammer bzw. deren Roboter-Programme (Bots) automatisch in Massen tun ...

Weiterlesen bei Blick am Abend

Ähnliche Beiträge

Google mit neuen captchas gegen Bots
von Frank Ziemann Google will die Anmeldeformulare für seine Dienste mit einem neuen Bildertest absichern. Um Menschen und automatische Scripte voneinander zu unterscheiden, sollen Benutzer angeben, wo bei einem gedrehten Bild oben und unten ist. ...

Google erfindet Captchas neu: Büsis statt Kauderwelsch
Google will nicht, dass dies Spammer bzw. deren Roboter-Programme (Bots) automatisch in Massen tun können - und legt uns Hürden in den Weg. Etwa unleserliche Worte, sogenannte Captchas, die wir entziffern sollten. Leider scheitern hier oft auch ...

Bots knacken Hotmail Audio-CAPTCHAs
Microsofts Web-Mail-Dienst Live Hotmail wird einmal mehr durch Spammer missbraucht, die die aufgestellten Hürden für automatisierte Anmeldungen überwinden. ...

Google-Bots in der Übersicht
Google-Bots in der Übersicht - Da es immer mal wieder hilfreich sein kann, die technischen Details der unterschiedlichen Google-Bots zu kennen, hier die Liste für Euch auf Deutsch... ... Google AdSense, http://support.google.com/adsense...answer=99376 ...

Angriffe auf Live Hotmail Spam-Bots knacken Hotmail-CAPTCHAs
Mail-Konten bei einem bekannten und viel genutzten Mail-Dienst wie Hotmail haben für Spammer mehrere Vorteile gegenüber gefälschten Absenderangaben. ...

Google will gegen die Spam-Bots vorgehen
Dem Ansturm der Spam-Bots, die Internetseiten nach Mail-Adressen durchforsten und sammeln, um sie für unerwünschte Werbung zu nutzen, kann man kaum etwas entgegen setzen. Eine beliebte Methode sind dabei so genannte Captchas, also verzerrte ...

Google: Such-Bots für Webattacken missbraucht
... sie mit Fake-Googlebots DDoS-Attacken auf Websites starten. Auf 24 echte Google-Crawler kommt inzwischen ein falscher. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der IT-Sicherheitsfirma Incapsula, die Schutzlösungen für Webserver anbieten.

Google Buzz: Grossteil der Inhalte stammt von Bots
Das Unternehmen 'Postrank' hat sich näher mit dem im Februar dieses Jahres gestarteten Dienst Google Buzz auseinandergesetzt und dabei die angebotenen ...

Google will Captchas ablösen: «Ich bin kein Roboter»
No-Captcha nennt Google das neue Verfahren, für das auch eine Programmierschnittstelle (API) zur Verfügung steht. Sie wurde bereits von Diensten wie Snapchat, Humble-Budnle und WordPress getestet. sei. Laut Vinay Shet sollen 80 Prozent der ...

«Ich bin kein Roboter»: Google will das Internet von Captchas befreien
Google selbst gab im Frühling gar an, dass man heute in der Lage sei, 99,8 Prozent der bisherigen Captchas automatisch zu entziffern. Das hat Konsequenzen: Die Zeichenfolgen werden immer kryptischer und sind für den Anwender schwerer zu lesen.